logo konkursvera.ru KONKURSVERA.RU | Личный кабинет | Контакты | Доставка

Krzysztof Kozłowski Stanley Kubrick

Stanley Kubrick Kubrick. Interviews


"I might try to make something of an imperfect story with my efforts as a writer, but I would never attempt to film a story that I was not finally in love with."From his first feature film, Fear and Desire (1953), to his final, posthumously released Eyes Wide Shut (1999), Stanley Kubrick (1928‑1999) excelled at probing the dark corners of human consciousness. In doing so, he adapted such popular novels as The Killing, Lolita, A Clockwork Orange, and The Shining and selected a wide variety of genres for his films-black comedy (Dr. Strangelove), science fiction (2001: A Space Odyssey), and war (Paths of Glory and Full Metal Jacket). Because he was peerless in unveiling the intimate mysteries of human nature, no new film by Kubrick ever failed to spark debate or to be deeply pondered. Neither guarded nor evasive, the Kubrick who emerges from these interviews is candid, opinionated, confident, and articulate. His incredible memory and his gift for organization come to light as he quotes verbatim sections of reviews, books, and articles. Despite his reputation as a recluse, the Kubrick of these interviews is approachable, witty, full of anecdotes, and eager to share a fascinating story. Gene D. Phillips, S.J., is a professor of English at Loyola University in Chicago, where he teaches fiction and the history of film. He is the author and editor of many notable books on film including (with Rodney Hill) Francis Ford Coppola: Interviews from University Press of Mississippi. ...

2499 RUR

похожие

Подробнее

Natalie Buch Die Darstellung des Krieges in Filmen von Stanley Kubrick


Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main (Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften), 59 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „The war was evil, and the soldiers and civilians were its victims. [...] Itobviously is emotionally intense and offers great visual possibilities. And it's full of irony, depending on the war. "Stanley Kubrick (1987)Stanley Kubrick hat sich in vier seiner insgesamt dreizehn Spielfilme explizit dem Thema des Krieges zugewandt und in weiteren zwei spielt der Krieg eine wichtige Rolle. Dennoch wird von Kubrick nicht behauptet, er sei für seine Kriegsfilme bekannt. Denn der Krieg steht bei ihm nicht im Vordergrund, sondern bildet vielmehr nur die Basis für seine Themen. Welche Themen dies sind und wie sie auf der dramatischen Grundlage des Krieges behandelt werden, dieser Fragestellung widmet sich die Arbeit. Stanley Kubrick hat sich immer für die Geschehnisse in der Welt interessiert undsich seine eigene Meinung darüber gebildet. Zwar versucht er nicht, diese dem Publikum aufzuzwängen, aber alle seine Filme enthalten Botschaften, die dazu bewegen sollen, sich über elementare Verhaltensweisen des Menschen Gedanken zu machen. Hierin liegt ein weiterer Grund für sein immer wiederkehrendes Interesse an der Thematik des Krieges.Der Krieg stellt für Kubrick zudem eine Möglichkeit dar, Sujets schneller u...

4614 RUR

похожие

Подробнее

The Stanley Kubrick Archives


Part 1: The films. In 1968, when Stanley Kubrick was asked to comment on the metaphysical significance of 2001: A Space Odyssey, he replied: "It's not a message I ever intended to convey in words. 2001 is a nonverbal experience... I tried to create a visual experience, one that bypasses verbalized pigeonholing and directly penetrates the subconscious with an emotional and philosophic content." The philosophy behind Part I borrows from this line of thinking: from the opening sequence of Killer's Kiss to the final frames of Eyes Wide Shut, Kubrick's complete films will be presented chronologically and wordlessly via frame enlargements. A completely nonverbal experience. Part 2: The Creative Process. Divided into chapters chronologically by film, Part 2 brings to life the creative process of Kubrick's filmmaking by presenting a remarkable collection of material from his archives, including photographs, props, posters, artwork, set designs, sketches, correspondence, documents, screenplays, drafts, notes, and shooting schedules. Accompanying the visual material are essays by noted Kubrick scholars, articles written by and about Kubrick, and a selection of Kubrick's best interviews. Special features: - Part 1 features 800 film stills scanned directly from the original prints and interpositives; - Part 2 presents about 800 items from the archives, most of which have never been published before; - essays by Kubrick scholars Gene D. Phillips, Michel Ciment, and Rodney Hill; - selected...

1765 RUR

Taschen похожие

Подробнее

Duncan Paul Stanley Kubrick


Past, present, future: the world through Kubrick's eyes The incomparable career of a cinematic genius One of the most esteemed filmmakers of all time, Stanley Kubrick (1928-1999) was also one of the most enigmatic. He broke into the film scene at the age of 26 with the ambitious, independently produced Killer's Kiss and within a few years was working with the likes of Kirk Douglas, Laurence Olivier, and Peter Sellers on seminal movies such as Lolita and Spartacus. Having gained the support of actors, producers, and movie studios with his early efforts, Kubrick garnered the creative control he needed to produce uncompromising masterpieces such as 2001: A Space Odyssey, Clockwork Orange, and Barry Lyndon. Polishing off 1999's Eyes Wide Shut just before his untimely death, Stanley Kubrick left behind a puzzling and positively brilliant body of work. The editor: Paul Duncan has edited 50 film books for TASCHEN, including the award-winning The Ingmar Bergman Archives, and authored Alfred Hitchcock and Stanley Kubrick in the Film Series.

798 RUR

похожие

Подробнее

Duncan Paul Stanley Kubrick. The complete films


The incomparable career of a cinematic genius. One of the most esteemed filmmakers of all time, Stanley Kubrick was also one of the most enigmatic. He broke into the film scene at the age of 26 with the ambitious, independently produced Killer's Kiss and within a few years was working with the likes of Kirk Douglas, Laurence Olivier, and Peter Sellers on such seminal films as Lolita and Spartacus. Having gained the support of the actors, producers, and movie studios with his early efforts, Kubrick garnered the creative control he needed to produce uncompromising masterpieces such as 2001: A Space Odyssey, A Clockwork Orange, and Barry Lyndon. Polishing off 1999's Eyes Wide Shut just before his untimely death, Kubrick left behind a puzzling and positively brilliant body of work. Издание на английском языке.

521 RUR

похожие

Подробнее

chris wade Stanley Kubrick On Screen


Stanley Kubrick: On Screen is a guide to the films of one of the most iconic directors of all time. From his early shorts, through his breakthrough movies like The Killing and Paths of Glory, classics including 2001: A Space Odyssey, A Clockwork Orange and The Shining, to his final picture Eyes Wide Shut, released after his death in 1999, Kubrick redefined ever genre he took on. His films are becoming more influential, important and layered as time goes on, revealing new depths with each decade that passes. The book goes into the making of each film, with new comments from Kubrick collaborators (Anthony Frewin, Dan Richter and Doug Milsome) and images from the movies themselves.

1264 RUR

похожие

Подробнее

The Stanley Kubrick Archives


Part 1: The films. In 1968, when Stanley Kubrick was asked to comment on the metaphysical significance of 2001: A Space Odyssey, he replied: "It's not a message I ever intended to convey in words. 2001 is a nonverbal experience…. I tried to create a visual experience, one that bypasses verbalized pigeonholing and directly penetrates the subconscious with an emotional and philosophic content." The philosophy behind Part I borrows from this line of thinking: from the opening sequence of Killer's Kiss to the final frames of Eyes Wide Shut, Kubrick's complete films will be presented chronologically and wordlessly via frame enlargements. A completely nonverbal experience. Part 2: The Creative Process. Divided into chapters chronologically by film, Part 2 brings to life the creative process of Kubrick's filmmaking by presenting a remarkable collection of material from his archives, including photographs, props, posters, artwork, set designs, sketches, correspondence, documents, screenplays, drafts, notes, and shooting schedules. Accompanying the visual material are essays by noted Kubrick scholars, articles written by and about Kubrick, and a selection of Kubrick's best interviews. Special features: Part 1 features 800 film stills scanned directly from the original prints and interpositives; Part 2 presents about 800 items from the archives, most of which have never been published before; essays by Kubrick scholars Gene D. Phillips, Michel Ciment, and Rodney Hill; selected articles...

5284 RUR

Taschen похожие

Подробнее

Saponara Gianni Il cinema sinestetico di Stanley Kubrick


Il fattore comune tra cinema e neuroscienze è certamente legato alla percezione visiva ed uditiva. Come viene interpretato dal cervello, un qualsiasi manufatto audiovisivo? Per quale ragione suscita emozioni in chi lo guarda? Quali sono i fattori decisivi che concorrono ad attribuire determinate valenze estetiche ed emotive ad un film piuttosto che ad un altro? Il libro, attraverso le teorie del neuroscienziato V. S. Ramachandran e attraverso l'analisi dell'opera di S. Kubrick, cerca di dare queste risposte. Come mai Kubrick? Il cineasta americano è stato senz'altro uno dei pochi registi al mondo ad aver utilizzato la musica in maniera del tutto originale. La colonna sonora, in molti dei suoi film,costituisce un ulteriore testo, una sceneggiatura parallela che arricchisce enormemente di significato il messaggio di quella vera e propria, amplificandone la potenza. Per cui, la percezione visiva e quella uditiva, nei film di Kubrick, sono iperstimolate da immagini e musiche di una bellezza impareggiabile.

8102 RUR

похожие

Подробнее

Jenny Wünning Stanley Kubricks Lolita (1962)


Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,0, Universität der Künste Berlin, 28 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „How did they ever make a movie of Lolita?" Mit dieser Frage wurde 1962 auf den Filmplakaten geworben und ihr möchte ich in meiner Hausarbeit nachgehen. AlsEinleitung sollen ein zusammenfassender Abriss der Filmhandlung und ein Überblick zur Entstehung dienen. Um vor allem die kritischen Stimmen zum Film nachvollziehen zu können, verlangt es nach einem Vergleich mit der literarischen Vorlage. Kubrick hatte außerdem mit Schwierigkeiten der Zensur zu kämpfen. Eine Analyse der filmischen Charaktere in Bezug auf das Werk von Stanley Kubrick, soll die Problematik des Films tiefer herausarbeiten. Am Ende gehe ich kurz auf den Mythos der Nymphen, die als psychologisches Phänomen zentrales Thema des Films sind.

1989 RUR

похожие

Подробнее

Fabrice Jaumont Stanley Kubrick. The Odysseys


April 2, 2018 was the 50th anniversary of a 1968 premiere screening in Washington, D.C. of Stanley Kubrick's 2001: A Space Odyssey. The film remains the most fascinating cinematographic adventure given to experience. As a tribute to the masterpiece, and to the maestro himself, this essay which was first presented in 1995 as a scholarly paper explores the multiple connections to the Odyssean theme that one may find in Stanley Kubrick's filmography.Kubrick's unweaving and re-weaving of the cinematographic tapestry reflect his attachment to the changeability implied in the Odyssean theme, which has become the theme of questioning, the perpetual questioning of one's possibilities. The camera's shuttling back and forth in time, round and round in space, through the means of dolly movements, shots and reverse shots, circular and spiraling recurrences, equates the director's shuttling between classical and avant-garde techniques, between painting and photography, between musical intensity and spatial silence. A chassé-croisé which the pluricephal director utilizes with a view to producing new angles of view and new parallaxes: a constant Kubrickian experimentation of the cinematographic language.

989 RUR

похожие

Подробнее

Jens-Florian Groß, Miriam Bauer Mode, Masken und Kleidung in .A Clockwork Orange. von Stanley Kubrick


Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,0, Universität Lüneburg, Veranstaltung: Film und Mode, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Stanley Kubrick gilt als einer der größten Film Regisseure aller Zeiten. Seine Werke waren stets kontrovers und ungewöhnlich. Besonders sein Film "A Clockwork Orange" irritierte und verstörte.Diese Arbeit geht der Bedeutung der Kostüme und Masken in Kubricks düsterer Zukunfts-Vision nach.Diese Arbeit geht besonders auf die Mode der 60er und 70e Jahre ein. Fragt nach der narrativen Funktion der Kleidung und beschäftigt sich ausdrücklich mit der Funktion der Masken.

1739 RUR

похожие

Подробнее

Andreas Jacke Stanley Kubrick


Stanley Kubrick (1928-1999) gehört zweifellos zu den wichtigsten Regisseuren der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch sind seine Filme voller Rätsel: Was bedeutet der Monolith in 2001: A Space Odyssey (1968)? Warum stürzt eine Blutwelle aus der Fahrstuhltür in den Flur eines Hotels in The Shining (1980)? Weshalb erschlägt Alex in A Clockwork Orange (1971) eine Frau mit einem riesigen Plastik-Phallus? Was hat der Arzt Bill Hartford in Eyes Wide Shut (1999) nachts maskiert bei einer dekadenten Sex-Orgie verloren? Das Buch möchte versuchen, diese Fragen zu beantworten, und beschreibt das gesamte Werk eines Mannes, dem es gelungen ist, zwischen Kunst und Kommerz, zwischen Arthaus-Kino und Hollywood über Jahrzehnte hinweg immer wieder perfekte Filme zu drehen, die einen ganz eigenen Ausdruck haben.

3727 RUR

похожие

Подробнее

David Ortmann Der Film Noir. Inhaltliche Parallelen von Stanley Kubricks The Killing und John Hustons Asphalt Jungle


Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Medienwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: Stanley Kubrick, Sprache: Deutsch, Abstract: "The Killing" aus dem Jahr 1956, ist nach vorherrschender Kritikermeinung der erste wichtige Film Kubricks. Der Film reiht sich ein in eine Folge von Filmen, denen das Thema vom letzten großen Einbruch gemeinsam ist. Einer dieser früheren Filme ist "The Asphalt Jungle" von John Huston aus dem Jahre 1950. Georg Seeßlen sagt zur Modellfunktion dieses Films: "Nach dem Vorbild von "The Asphalt Jungle", doch zumeist ohne dessen allegorische Implikationen, schildern mehrere Filme der Folgezeit die Planung und Durchführung eines Raubes oder Überfalls mit dem letzendlichen Scheitern des Coups", und er nennt unter anderen Kubricks Film, ohne weiter auf ihn einzugehen.In dieser Arbeit soll nun eine Interpretation Kubricks Film durch einen Vergleich mit seinem Vorläuferfilm versucht werden, zumal Kubrick geradezu zu einem Vergleich mit dem nur sechs Jahre früher entstandenen Film seines Landsmannes einlädt, da er als Haupthelden ebenfalls Sterling Hayden einsetzt und so deutlich macht, dass es sich bei den Parallelen in beiden Werken keineswegs um eine zufällige Ähnlichkeit handelt, sondern um eine kreative Auseinandersetzung mit John Hustons Film. Um herauszufinden, was Kubrick übernimmt, vor allem aber, was er anders...

2064 RUR

похожие

Подробнее

Jennifer Becke Die Asthetik im modernen Science Fiction Film in 2001. Odysee Weltraum von Stanley Kubrick


Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Kunst - Fotografie und Film, Note: 1,0, Philipps-Universität Marburg (History of Art), Veranstaltung: Architecture in Film, Sprache: Deutsch, Abstract: Stanley Kubricks Weltallklassiker 2001: ODYSSEE IM WELTRAUM (1968) gilt bis heute als ein Meisterwerk der Filmgeschichte, wurde 2008 vom American Film Institut (AFI) auf den ersten Platz der besten Science Fiction Filme überhaupt gewählt und zeigt sich stilbildend für sein Genre. Insbesondere die Bildsprache und das Production Design stellen die den Film auszeichnenden Merkmale dar, da sie vor den Augen der Zuschauer glaubhaft ferne Zeiten und Sphären entstehen lassen. Bis heute - fast 50 Jahre nach dem Erscheinen von „2001" - werden dem Film eine weitgehend realistische Szenerie sowie eine überzeugende Sicht auf das Weltall attestiert. Mit einem Team aus Production und Special Effects Designern gestaltete Kubrick für „2001" eine Filmkulisse, die nicht nur den Handlungsraum definiert, sondern als zentraler Handlungsträger fungiert und eine spezifische, filmische Zukunftsästhetik etabliert. Diese Ästhetik basiert auf der beinahe dokumentarischen Abbildung der realen Gegebenheiten des Kosmos und der Raumfahrt. Damit gelingt es dem visionären Filmkünstler Kubrick, die Zuschauer ein Jahr vor der ersten Mondlandung glaubhaft in die Schwerelosigkeit des Universums auf den Mond sowie den Jupiter zu entführen und mit der antizipierten Realität des Jahres 2001 zu konfrontieren.Nebe...

2989 RUR

похожие

Подробнее

Arthur Schnitzler Traumnovelle


Schnitzler beschreibt in dieser Novelle die scheinbar harmonische Ehe des Arztes Fridolin und seiner Frau Albertine. Unter der Oberfläche werden beide von ungestillten erotischen Begierden und Träumen heimgesucht, die sich durch wechselseitige Entfremdung zu einer Ehekrise auswachsen. Die Novelle wurde 1999 von Stanley Kubrick als "Eyes Wide Shut" mit Nicole Kidman und Tom Cruise in den Hauptrollen verfilmt.

2377 RUR

похожие

Подробнее

Manfred Eberth Das Motiv der Entfremdung in den Filmen von Stanley Kubrick


Magisterarbeit aus dem Jahr 1993 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Theaterwissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: tanley Kubrick stellt in mehrfacher Hinsicht eine absolute Ausnahmeerscheinung in der internationalen Filmbranche dar. Der 1928 in New York geborene Regisseur hat nie eine Hochschule besucht, und im Gegensatz zu den meisten Berufskollegen seiner Generation hat er sein Handwerk auch nicht durch lange Jahre des praktischen Arbeitens in untergeordneter Position bei Fernsehen und Film erlernt; stattdessen hat er sich als Autodidakt recht umfassend mit den technischen und organisatorischen Aspekten seines Metiers vertraut gemacht. Seine Karriere begann er als Fotograf, dann folgte nach einigen Dokumentarfilmen ein erstes amateurhaftes Spielfilmprojekt mit dem Titel "Fear and Desire" (1953). Bereits sein dritter Film "The Killing" (1956) konnte mit international bekannten Schauspielern und unter bescheidenen professionellen Bedingungen gedreht werden. Kubrick hat es (mit Ausnahme der Auftragsarbeit "Spartacus" von 1960) stets geschafft, völlig unabhängig vom Produktionsbetrieb der großen Hollywoodstudios und ohne die Überwachung durch einen allmächtigen Produzenten zu arbeiten (tatsächlich hat er fast die Hälfte seiner Filme sogar selbst produziert, und "Spartacus" war darüber hinaus auch der letzte, den er überhaupt in den USA gemacht hat). Dennoch standen ihm für seine Proj...

4477 RUR

похожие

Подробнее

Alexander Schmieding Asthetik der Gewalt. Funktionale Aquivalenzen zwischen Gewalt und Kunst im Film Uhrwerk Orange


Masterarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird auf die vielschichtigen Bezüge zwischen Ästhetizität und Gewalt eingegangen. Das ästhetische Verfahren Gewalt als ein Stilparadigma in der Kunst aufzufassen wird dabei Hauptgegenstand der Arbeit sein. Dieses Vorgehen soll veranschaulicht werden anhand der Romanverfilmung „Uhrwerk Orange" von Stanley Kubrick nach dem gleichnamigen Buch von Anthony Burgess. Die Verfilmung wurde kontrovers diskutiert und verursachte einen Streit darüber, wie weit Gewaltdarstellungen zulässig sein dürfen. Ihr wurde vorgeworfen (...) „an die schlimmsten Instinkte des Publikums zu appellieren, indem er versuche antörnende Gewaltszenen herauszuarbeiten(...)" (Hummel und Jansen, 1984). Ich möchte unter anderem nachweisen, dass diese Kritik nur von jemandem stammen kann, der Kubrick in seinem Stil gründlich missversteht. Natürlich stellt sich der Rezipient nach dem Film Fragen wie: Ist das noch Kunst? Ist ein Kunstgenuss überhaupt möglich, wenn die Themen Gewalt und Tod sind? Darf man einen Gewaltverbrecher als einen Künstler interpretieren, der seine Taten inszeniert? Die gesamte filmische Komposition von Kubrick wird unter ästhetischen Gesichtspunkten analysiert werden, denn ich möchte die Sicht auf die künstlerische Eigenart Kubricks nicht durch einen ethischen Diskurs darüber verstellen, inwiefern Gewalt gewertet werden kann. So ist dies keine primä...

4839 RUR

похожие

Подробнее

Thorsten Felden Man/Machine Interaction in the Work of Stanley Kubrick


Thesis (M.A.) from the year 2006 in the subject Film Science, grade: 1,3, University of Cologne (Englisches Seminar), 42 entries in the bibliography, language: English, abstract: In this paper, I want to examine Kubrick's work for the notion of man interacting with machines and relate it to various theoretical models that also deal with the relation of man and machine. I chose the term 'machine' as a generic term for any theory applying technological, mechanical or machinic ideas, most of which using the machine as a metaphor for sociological, philosophical or psychoanalytic approaches. At the same time, I want to illustrate on the basis of Kubrick's work how the theoretical discourse on this topic has changed in the course of time. Being initially cut down to a very literal understanding of machines as actual physical devices, the 20th century discourse about technology has shown that the demarcation line between what is nature and what is technology is not as easily drawn as it might appear. Man is inseparably bound up with his tools and culture as a whole could be regarded as some kind of machinery. Thus, a great part of both this paper and Kubrick's work deals with the notion of a cultural machine. Another part, however, will leave the narrow view of the machine as a strictly cultural metaphor. Recent philosophical currents like the work of Deleuze, Maturana and the academic gender discourse try to evolve a new coining of the term 'machinic' th...

3627 RUR

похожие

Подробнее

Castle Alison Stanley Kubrick's Napoleon: The Greatest Movie Never Made


The greatest movie never made The fascinating tale of Kubrick's unfilmed masterpiece Now available in an unlimited, single-volume edition! For 40 years, Kubrick fans and film buffs have wondered about the director's mysterious unmade film on Napoleon Bonaparte. Slated for production immediately following the release of 2001: A Space Odyssey, Kubrick's "Napoleon" was to be at once a character study and a sweeping epic, replete with grandiose battle scenes featuring thousands of extras. To write his original screenplay, Kubrick embarked on two years of intensive research; with the help of dozens of assistants and an Oxford Napoleon specialist, he amassed an unparalleled trove of research and preproduction material, including approximately 15,000 location scouting photographs and 17,000 slides of Napoleonic imagery. No stone was left unturned in Kubrick's nearly-obsessive quest to uncover every piece of information history had to offer about Napoleon. But alas, Kubrick's movie was not destined to be: the film studios, first M.G.M. and then United Artists, decided such an undertaking was too risky at a time when historical epics were out of fashion. TASCHEN's tribute to this unmade masterpiece makes Kubrick's valiant work on "Napoleon" available to fans for the first time. Based on the original 2009 limited edition which featured ten books hidden inside of a carved out reproduction of a Napoleon history book, this publication brings all the original elements together in one volume. Herein, all of the books from the original edition are reproduced in facsimile: correspondence, costume studies, location scouting photographs, research material, script drafts, and more. Kubrick's final draft is reproduced in its entirety. The text book features the complete original treatment, essays examining the screenplay in historical and dramatic contexts, an essay by Jean Tulard on Napoleon in cinema, and a transcript of interviews Kubrick conducted with Oxford professor Felix Markham. The culmination of years of research and preparation, this unique publication offers readers a chance to experience the creative process of one of cinema's greatest talents as well as a fascinating exploration of the enigmatic figure that was Napoleon Bonaparte. "Includes access to searchable/downloadable online research database: Kubrick's complete picture file of nearly 17,000 Napoleonic images" The editor: Alison Castle received a BA in philosophy from Columbia University and an MA in photography and film from New York University (NYU/International Center of Photography masters program). She is the editor of titles on photography, film, and design, including Some Like it Hot and The Stanley Kubrick Archives.

3598 RUR

похожие

Подробнее

Milton Chronic


Chronic is a two act play by Australian playwright Milton. It is set entirely partly within the fiction of Dr Strangelove, a film by Stanley Kubrick. It is also set entirely partly within the fiction of David Icke. It is also set entirely partly within the fiction of life on Earth, circa 2017. It is meant to be taken mostly seriously, but please re-read that last sentence a few times before making a definite decision to do so. Or not. Dedicated with love to the ratbag mix of learning we are experiencing in our internet paradise.

552 RUR

похожие

Подробнее

Lionel White The Killing


Johnny Clay, an ex-con determined to strike it rich, has worked out a foolproof scheme to knock off a racetrack payroll.Two million bucks should be enough to last him a lifetime or two. But a two-faced dame has another idea: Let Johnny do the work, then she'll take it for herself and her boyfriend. Originally published in 1955 under the title Clean Break. Basis for the 1956 Stanley Kubrick film.

1314 RUR

похожие

Подробнее

Daniel Efler Born to Kill


Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,3, Universität Siegen, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon viele Regisseure hatten sich vor Kubrick an einer passenden Darstellung des Vietnamkrieges aus amerikanischer Perspektive versucht. Viele sind gescheitert, etwa am eigenen Anspruch oder an gestelzter Politisierung. Keiner schildert filmisch diesen Krieg wie Kubrick es tat. "Full Metal Jacket" heißt das kontrovers diskutierte Ergebnis seiner zweitletzten Regiearbeit von 1987. Mit seiner typisch pedantisch perfektionistischen Art gelingt Kubrick ein ohne Frage beeindruckendes Werk. Warum besitzt dieser Film Kultstatus sogar unter Kritikern? Welche Merkmale heben ihn von der Masse ab und machen ihn zum Vorreiter?In dieser Arbeit möchte ich mich mit den Eigenwilligkeiten von "Full Metal Jacket" auseinandersetzen. Zuerst werde ich den Film im Detail vorstellen. Hierbei gehe ich insbesondere auch auf die Romanvorlage von Gustav Hasford ein. Anschließend folgt im Hauptteil ein Überblick des Kriegsfilmgenres sowie die Abgrenzung zu Kubricks "Paths Of Glory" und dem bekannten "Platoon" von Oliver Stone, der als genretypischer Film gilt. Genaues Augenmerk wird gegen Ende der Arbeit auf die Dualität oder besser formuliert die Dualitäten in "Full Metal Jacket" gelegt. In diesem Zusammenhang befasse ich mich auch näher mit der zwielichtigen Persönlichkeit von Private Joker, der wichtigsten Figur...

1889 RUR

похожие

Подробнее

Andrea Würth Darstellung und Funktion kunstlicher Intelligenzen im K Filmkosmos


Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,0, Universität Basel (Institut für Medienwissenschaft), Veranstaltung: Mediengeschichte als Menschheitsgeschichte - Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist die wissenschaftliche und die filmisch-fiktive Auseinandersetzung mit der so genannten starken KI-These, welche im Bezug auf das Filmschaffen Stanley Kubricks erörtert werden soll. Die starke KI nimmt eine wichtige Stellung im Feld der künstlichen Intelligenz ein und entspricht, wie es sich im weiteren Verlauf herausstellen wird, auch der von Kubrick gewählten Darstellungsweise. Bevor jedoch der genaue Ablauf im Einzelnen skizziert wird, scheint es nahe liegend, zunächst zu erläutern, weshalb a) ausgerechnet die Filmwelt Stanley Kubricks und b) die künstliche Intelligenz an sich als Gegenstand dieser Arbeit herhalten soll.Erstgenannten Punkt scheint auf der Hand zu liegen: Jeder der 2001: Odyssee im Weltraum (1968) einmal gesehen hat, wird unweigerlich feststellen, was dieser Film für ein Erlebnis ist. Der „ultimativer Trip", wie ihn eine Werbekampagne bezeichnete, der einen auf eine Zeitreise in die Vergangenheit und in die Zukunft nimmt, und einem hautnah den Ursprung und die Evolution des Menschen spüren lässt. Kubrick revolutionierte mit 2001 das Science-Fiction Genre: Durch nie zuvor gesehene Spezialeffekte und der Auseinandersetzung tiefsinniger philosophischer Frag...

2777 RUR

похожие

Подробнее

Lauretta Fontaine Das Blick- und Augenmotiv in Stanley Kubricks Eyes Wide Shut


Masterarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Germanistik - Gattungen, Note: 2,0, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (Germanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: „When I first experienced Eyes Wide Shut, it left me empty. I became Bill Harford, wandering the streets of a cardboard New York, desperately trying to connect with all that I was presented with on (and off) screen." So beschreibt der Filmwissenschaftler Randolph Jordan die Wirkungsmacht des letzten, im Jahre 1999 posthum erschienen Filmes von Kult-Regisseur Stanley Kubrick. Zwölf Jahre hatte es gedauert bis die Verfilmung von Arthur Schnitzlers Traumnovelle aus dem Jahre 1925 in die Kinos kam. Eyes Wide Shut ist keine klassische Adaption, sondern mehr eine Neuinterpretation von Schnitzlers Prosaerzählung. In den Fokus rückt ein grundlegender Diskurs „über das Sehen, den Film und das Kino." Kubrick verlagert den Plot aus dem Wien der 1920er Jahre in das moderne New York und wählt in der Besetzung das damalig verheiratete Hollywood-Paar Nicole Kidman und Tom Cruise. Die filmische Handlung kreist um den Arzt Bill Harford und seine Frau Alice. Ihre Ehe gerät in eine Krise als Alice ihrem Mann offenbart, dass sie ihre Familie für außerehelichen Sex mit einem Marineoffizier verlassen hätte. Für Bill beginnt daraufhin eine nächtliche Odyssee durch die Straßen von New York, die in einem Alptraum endet. Er landet auf einer Party, auf der „die oberen Zehntausend, hinter venezianischen Masken verborgen, eine ...

5352 RUR

похожие

Подробнее

Lauretta Fontaine Das Augenmotiv in Stanley Kubricks Uhrwerk Orange


Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Veranstaltung: Das Augenmotiv in Literatur und Film, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Nahaufnahme des Auges wird auch als die „Geburt des modernen Kinos" bezeichnet, da einzig und allein dieses Motiv in der Lage ist, die filmische Ästhetik zu spiegeln, da„Sehendes und Angesehenes" zugleich reflektiert werden kann. Doch wie setzt Kubrick diesen Effekt in "Uhrwerk Orange" ein? Welchen Einfluss haben die filmischen Mittel auf das Blickfeld des Zuschauers und welche Bedeutung hat das Augenmotiv für den Protagonisten Alex? Diesen und weiteren Fragen soll in der vorliegenden Arbeit nachgegangen werden, indem relevante Szenen aus "Uhrwerk Orange" analysiert und mit theoretischen Ansätzen in Bezug auf das Augenmotiv und seine Verwendung bei Kubrick verknüpft werden.Den Mittelpunkt des Films "A Clockwerk Orange" bildet Alex DeLarge, ein gewalttätiger Jugendlicher, Anführer der Verbrecherbande „Droogs" und Liebhaber der Musik Ludwig vanBeethovens. Alex geht offen seinen sadistischen Neigungen nach, indem er unschuldige Menschen „tollschockt" und Frauen „richtig Horrorshow[mäßig]" vergewaltigt. Er wirdjedoch inhaftiert und nimmt im Rahmen der neuartigen Therapie „Ludovico" an einer Umerziehungsmaßnahme teil, die ihn von seinen Gewaltfantasien erlösen soll. Der Filmbeschäftigt sich mit der Frage, ...

1852 RUR

похожие

Подробнее

More Than a Method. Trends and Traditions in Contemporary Film Performance


Though it is often neglected in cinema scholarship, screen performance is a crucial element in the ideological and emotional impact of films. More Than a Method: Trends and Traditions in Contemporary Film Performance features twelve essays that analyze performance in post-1950s film, addressing distinct questions about the working relationships between actors and directors and discussing the interplay between performance and other cinematic techniques. The authors explain the context for performance analysis as they address an international array of film genres, actors, and directors including Alfred Hitchcock and Gus Van Sant, Robert Bresson, Michelangelo Antonioni, Robert Altman, John Cassavetes, John Sayles, Neil Jordan, Tomàs Gutiérrez Alea, Stanley Kubrick, Jim Carrey, and John Woo.

5002 RUR

похожие

Подробнее

Maria Weickardt Voyeurismus im Film. .Eyes Wide Shut und .Peeping Tom


Das vorliegende Werk befasst sich mit der Frage, durch welche kinematographischen Besonderheiten und filmischen Stilmittel es möglich ist, Voyeurismus im Film zu erleben und den Rezipienten/die Rezipientin als Voyeur/Voyeuse in die Narration einzubinden. Im Fokus liegen hier die Blickstrukturen im intradiegetischen Raum sowie zwischen dem Rezipienten /der Rezipientin und der Leinwand. Mit dem Ziel, einen umfassenden Überblick über das Kino und die Skopophilie der Zuschauer zu erlangen, werden theoretische Abhandlungen von Baudry, Metz, Sartre, Freud, Lacan und Mulvey vorgestellt. Auf dieser Grundlage erfolgt die Analyse der Voyeurfilme Peeping Tom von Michael Powell und Eyes Wide Shut von Stanley Kubrick. Beim Vergleich der beiden Filme werden die Anwendung des intradiegetischen Voyeurismus und der filmischen Stilmittel im Wandel herausgestellt. Im Buch wird das Gebiet der voyeuristischen Blickstrukturen im Film intensiv beleuchtet, an Beispielen belegt und eine interdisziplinäre Brücke geschlagen.

6102 RUR

похожие

Подробнее

Lukas Dingelmaier Functioning like a clockwork - musicality in A Clockwork Orange


Seminar paper from the year 2011 in the subject English Language and Literature Studies - Literature, grade: 1,3, University of Augsburg (Philologisch-Historische Fakultät), course: Fiction and Film - Literary Texts and Their Filmic Adaptions, language: English, abstract: Diese Seminararbeit, geschrieben auf Englisch für das Hauptseminar Fiction and Film an der Universität Augsburg, befasst sich mit der Musikalität des Werkes A Clockwork Orange - in jeweils der Novelle von Anthony Burgess sowie der Verfilmung von Stanley Kubrick. Dabei wird auf die Intermedialität des Textes eingegangen, etwa die häufige Nennung von Musikstücken, aber auch auf die Musikalität der Sprache selbst. Dies wird Verbunden mit der filmischen Darstellung Kubricks des Textes. Auch hier werden die klangvolle Sprache und die musikalischen Elemente des Textes übernommen, sodass der Film, wie auch das Buch, eine ganz eigene Form der Rezeption zulassen.

1752 RUR

похожие

Подробнее

Claudia Jaworski Traumwirklichkeit in Traumnovelle von Arthur Schnitzler und Eyes Wide Shut


Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München, Sprache: Deutsch, Abstract: Dem Autor Schnitzler, der als „Meister des Atmosphärischen gilt", wie ihn seine Zeitgenossen nannten, gelingt einsinnliches und ästhetisches Werk, welches eine „traumwirkliche" Atmosphäre generiert. Auch Schnitzler hatte ein ausgeprägtes Filmverständnis und arbeitete an einem Drehbuchentwurf für die „Traumnovelle", die er für die filmische Umsetzung anpasste. Jedoch kam es nicht zur Realisierung, da der Regisseur Georg Wilhelm Pabst Angst vor einer gescheiterten Verfilmung hatte. Erst unter Kubrick im Jahre 1999 kurz vor seinem Tod, gelang eine Verfilmung der literarischen Vorlage unter dem veränderten Titel "Eyes Wide Shut". Die Herausforderung für Kubrick, bestand darin, entsprechende filmische Äquivalente zur literarischen Vorlage zu finden.Diese Hausarbeit soll nun unter Berücksichtigung der jeweiligen Medienspezifik die Umsetzung des Fluktuierens zwischen Traum und Wirklichkeit im Film und Literatur miteinander vergleichen und mögliche medienspezifische Differenzen aufzeigen. Um den intermedialen Übergang zwischenliterarischer Vorlage und Film untersuchen zu können, werden beide Formen zunächst getrennt voneinander analysiert, da es sich um unterschiedliche Zeichensysteme und damit eigenständige Medien handelt. Auch der kulturelle und geschichtliche Kontext der V...

1889 RUR

похожие

Подробнее

Комментарии




Подпишитесь на новинки нашего магазина konkursvera.ru